Banner RH1

Das perfekte Nikolaus-Geschenk: Ein neues Buch

Gestern, pünktlich zu Nikolaus, ist doch tatsächlich still und heimlich mein 5. Roman erschienen, ein Jugendthriller mit dem Titel “Rebellious Hearts. Lovestory für dich“. Das eBook ist in allen Shops verfügbar, zum Beispiel direkt beim Arena-Verlag, bei Amazon oder Thalia, und ich warte gespannt auf die ersten Leserreaktionen!

Rebellious_HeartsUnd darum geht’s:

**Du wurdest auserwählt, an dem interaktiven Game BrotherHood teilzunehmen. Öffne jetzt die App und du wirst dich fragen, wie du jemals ohne diesen Kick leben konntest!***

Manon weiß nicht, woher die mysteriöse App kommt, die sich wie von selbst auf ihrem Handy installiert hat. Aber sie kommt gerade recht, denn Manon würde fast alles tun, um ihrem sorglosen, aber unendlich tristen Leben als Tochter eines reichen, einflussreichen Politikers zu entkommen. Obwohl sie jeder darum beneidet, ödet Manon einfach alles an, dort auf der elitären Île Saint-Louis mitten im Herzen von Paris. BrotherHood schafft Abhilfe, schon bald findet sie sich in einem Rausch aus Spiel, Abenteuer und Rache wieder. Bis aus Spiel ernst wird und es erste Verletzte gibt. Und was hat David, ihr geheimnisvoller Nachhilfelehrer, der wie aus dem Nichts in ihr Leben getreten ist, mit der ganzen Sache zu tun? Manon muss sich fragen, wem sie noch vertrauen kann. Und wie weit sie bereit ist zu gehen.

Das Buch ist der 3. Teil der “Mysterious Metropolitan Love”-Reihe von digi:tales, dabei handelt es sich um Jugendthriller, die alle von unterschiedlichen Autorinnen geschrieben wurden. Jede Geschichte ist eigenständig und in sich abgeschlossen, gemeinsam haben alle 3 jedoch, dass sie in Weltstädten wie New York, London oder Paris spielen und dass sie voller Liebe & Gefahr stecken.

 

drawers-2714678_1920

Neues aus der Manuskriptschublade

Es gibt Neuigkeiten! Und zwar verlässt ganz bald eines meiner Manuskripte seine gemütliche Schublade, um sich auf in die Welt zu machen. Genauer gesagt in einer Woche, an Nikolaus, denn an diesem Tag erscheint mein erster Jugendthriller unter dem Titel “Rebellious Hearts” als eBook beim Arena-Label digi:tales. Die Geschichte spielt wieder in Paris und dreht sich um Manon, Tochter eines einflussreichen, konservativen Politikers, und David, Sohn afrikanischer Einwanderer, der in der Banlieue von Paris lebt. In Verbindung bringt die beiden “BrotherHood”, eine interaktive Spiele-App, die erst ziemlich cool wirkt, aber irgendwann ziemlich gefährlich wird.

Ich hänge sehr an diesem Buch und umso glücklicher bin ich, dass es nach zwei Jahren endlich die schattige Schublade verlassen und ins Rampenlicht treten darf. Rebellious Hearts, das bei mir immer nur “BrotherHood” hieß, ist ein politischer Jugendthriller, bei dem aber auch die Liebe eine große Rolle spielt. Ich bin sehr gespannt, wie dieses neue Genre bei den Lesern ankommen wird!

In der Schublade wird es derweil nicht langweilig – da warten schließlich noch weitere Manuskripte auf ihre Chance, unter anderem ein zweiter Jugendthriller, ein fantastisches Kinderbuch und zahlreiche halbfertige oder gerade erst begonnene und wieder verworfene Geschichten, die vielleicht irgendwann auch eine Chance bekommen werden. Ich gebe die Hoffnung nie auf! :-)

Leserunde

Taucht ein in die Welt der Geschichten!

Seit gestern habe ich das Gefühl, dass der Sommer vorbei ist und es langsam aber sicher Herbst wird. Aber eigentlich ist das gar nicht so schlimm, oder? Schließlich ist Herbst die ideale Lesezeit, so eingekuschelt auf dem Sofa mit einer heißen Tasse Kakao oder Tee und einem schönen Buch :-D Wie wäre es mit “Amour Fantastique”? Das würde ich nämlich gerne gemeinsam mit euch lesen – bis zum 17.09. könnt ihr euch bei Lovelybooks für eines von 10 eBook-Leseexemplaren bewerben, die Dark Diamonds zur Verfügung stellt.

Hier geht es zur Veranstaltung: Leserunde Lovelybooks

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

DSC08050kl

Auf der Suche nach neuen Geschichten

Mein Sommerurlaub neigt sich leider dem Ende entgegen, doch ich habe wundervolle Bilder und Erinnerungen aus dem Süden mitgebracht – und viele Ideen für neue Geschichten!

Errät jemand, wo ich diesen Sommer die Sonne genossen habe? Ein kleiner Tipp: Ich habe die beste Pizza meines Lebens gegessen, eine der wohl berühmtesten Inseln Europas besucht, auf dem Vulkan getanzt und bin durch längst untergegangene Städte spaziert. Jetzt bin ich wild entschlossen, ein Kinderbuch über einen verrückten Zirkus in einer der verwegensten Metropolen Europas zu schreiben oder wahlweise auch ein Frauen-/Familiendrama vor der Kulisse einer sommerschweren, blauglitzernden Küste voller Blumen und Zitronen. Mal sehen, welche Idee sich durchsetzen wird :-)

Ach ja, wo ich gewesen bin? In Neapel und Pompeij, auf Capri und an der Amalfiküste in Bella Italia. Ein traumhaftes Fleckchen Erde! Und zum Glück hatte ich wieder meinen Lieblingsfotografen an meiner Seite, der alles in Bildern festgehalten hat!

Banner AF

Veröffentlicht!

“Amour Fantastique” ist da – und damit hat mein vierter Roman das Licht der Welt erblickt! :-) Ich feiere die Veröffentlichung und damit ihr schon mal in meine neue Geschichte hineinschnuppern könnt, habe ich euch heute den Prolog mitgebracht. Viel Spaß mit meiner Protagonistin Lily Olivier!

Prolog

Es waren immer Geschichten gewesen, die mir das Leben gerettet haben. Eine Tiergeschichte, wenn ich mir das Knie aufgeschlagen hatte, ein Piratenabenteuer bei Bauchschmerzen, eine Geschichte über traurige Feen, als Urgroßmutter Josette gestorben war, Jojo Moyes bei Liebeskummer, Sartre und Camus, wenn ich die Welt vor lauter Terror, Krieg, Kummer und Leid nicht mehr verstand.

Sie waren immer da gewesen und ich hatte mir nie die Frage gestellt, wo sie herkamen, wer sie gefunden hatte, ob sie sich wirklich so ereignet hatten – wenn auch ohne Feenstaub und tanzende Papageien.

Bis zu dem Tag, an dem Frédéric Leblanc in mein Leben trat. Ich sage in mein Leben trat, weil es buchstäblich so war. Ich kannte ihn zuvor nur flüchtig, wir waren dazu verdammt worden zusammen zu arbeiten. In mein Leben trat er erst, als er diese zerfledderte Ausgabe des Kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry aus der Hosentasche zog. Als ich die Liebe, die Tränen, die kleinen Kinderhände sah, die in diesen Seiten geblättert hatten. Erst da begriff ich, dass Geschichten so viel mehr sein können als Druckerschwärze auf Papier. Sie sind Leben in Sätzen. Wahrhaftigkeit im Mantel eines Buchumschlags.

Der kleine Prinz hatte Frédéric gerettet. Und ich beschloss, dass es an der Zeit war den Geschichten auf den Grund zu gehen. Ich würde sie suchen und finden, egal welchen Kodex, welche heilige Familienregel ich damit brechen würde.

Ich hatte genug von den Lügen und Geheimnissen.

Das eBook gibt es auf allen Plattformen, zum Beispiel bei Amazon, Thalia oder direkt beim Carlsen-Verlag :-)

paris-1900442_1920

Paris je t’aime – Hier spielt Amour Fantastique

Bienvenue à Paris, mes amis!

Morgen schon erscheint mein vierter Roman “Amour Fantastique – Hüterin der Zeilen” und heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in den Schauplatz der Geschichte geben.

Die Geschichte entführt euch – wie könnte es anders sein – in die Stadt der Liebe. Stellt euch vor, es ist Winter, Schnee bedeckt die Promenade am Seineufer wie Puderzucker, die Straßenlaternen tauchen die Szenerie in ein gemütliches Licht, von weit her trägt der Wind die Glockenschläge der Kathedrale Notre-Dame heran und die Frauen der Familie Olivier haben es sich mit ihren drei Katzen, literweise heißem Kakao und ihrer magischen Schreibfeder im Wohnzimmer gemütlich gemacht, um einen ihrer legendären Schreibabende zu zelebrieren.

Zu schön, um wahr zu sein, oder? :-D  Tatsächlich führt meine Protagonistin Lily Olivier dieses Traumleben als Schreibmagierin in Paris. Bis zu dem Tag, an dem Millionärssohn und Möchtegernautor Frédéric Leblanc in ihr Leben tritt und irgendwie alles durcheinanderbringt … Aber kommen wir zurück zum Setting.

Das erste Drittel des Romans spielt tatsächlich mitten in Paris und ich habe mich sehr bemüht, dieses ganz besondere Paris-Flair in den Text einfließen zu lassen. Für mich war von Anfang an klar, dass eine Geschichte über Liebe und über die Liebe zu Geschichten in Paris spielen muss – denn Geschichten findet man in dieser Stadt an jeder Ecke. Noch dazu bin ich selbst oft in Paris, weil ein Teil meiner französischen Familie dort lebt – ich konnte die Schauplätze also sehr gut recherchieren.

Amor Fantastique ist vom Setting her dreigeteilt: Während wir also im ersten Drittel mit Lily und Frédéric durch Paris wandeln, geht es im zweiten Drittel in einen Vorort von Paris – zur alten Villa von Lilys Familie, die von ihrer garstigen Tante und deren Söhne bewohnt wird. Hier wird die Geschichte definitiv gefährlicher und düsterer, denn mit Lilys Tante und der uralten Schreibmagie, die diese Villa zu durchziehen scheint, ist nicht zu spaßen … Natürlich spielt in dieser Villa auch eine Bibliothek eine große Rolle, genauso wie ein ominöser Maskenball. Mehr will ich aber nicht verraten. Genauso wenig wie ich hier verraten will, an welchen magischen Ort das letzte Drittel von Amour Fantastique seine Leser entführen wird – das werdet ihr dann alle selbst herausfinden ;-)

Nur so viel: Es ist ein Ort, der wie geschaffen ist für Buchliebhaber wie uns …

„Manchmal war Paris wie verzaubert. Wenn man sich tagtäglich in dieser Stadt bewegte, übersah man ihn manchmal, diesen Zauber. Doch wenn man genauer hinschaute, dann wurden Straßencafés zu Orten, an denen Geschichten ihren Lauf nahmen, Laternen zu Sternen, die Liebende begleiteten, Brücken zu Bühnen für Traumtänzer.“

Collage AF3